Pressebericht vom Frühlingskonzert 2013
 

Musikalische Reise von Europa bis nach Afrika

350 Zuhörer beim Frühlingskonzert des Musikvereins Longkamp - Ines Nowrot seit 30 Jahren Mitglied

 

Dirigent Jürgen Kullmann präsentiert mit seinem Orchester beim Frühlingskonzert des Musikvereins Harmonie eine musikalische Reise quer über alle Kontinente. Besonders die vielen jungen Musiker beeindrucken die Zuhörer.

Longkamp. "Metropolen, Länder, Kontinente" war das Thema des diesjährigen Frühlingskonzertes des Musikvereins Harmonie Longkamp. Auf dieser musikalischen Weltreise erwartete die 350 Zuhörer ein Programm mit internationalen Hits von Europa über Amerika und Asien bis hin nach Afrika.

 

Viele jugendliche Musiker

Zusammengestellt hatte das Programm Dirigent Jürgen Kullmann, der bereits 16 Jahre mit dem Longkamper Orchester arbeitet. Musikstücke wie die "Slawischen Tänze", "Auf einem persischen Markt", die "Hyde Park Promenade", eine "Hommage an Edith Piaf" oder der Klassiker "Granada" wurden jeweils mit großem Applaus bedacht. Zuhörerin Heide Weidemann aus Erden verriet: "Das abwechslungsreiche Programm hat uns nach Longkamp gelockt. Wir waren sehr angetan von dem Konzert, man hat die Begeisterung bei den überwiegend jugendlichen Aktiven bemerkt." Und Johannes Schneider fügte hinzu: "Mit dem Rhythmus der Trommelgruppen fühlte man sich wie in Afrika:" Das Jugendorchester unter der Leitung von Tommy Schommer zeigte mit anspruchsvollen Beiträgen wie "Jupiter Hymn" oder "Stallion of the Cimarron", dass im Vorfeld intensiv geprobt wurde.

 

Ausbildung durch Musikschule

Insgesamt ein Ergebnis der Musikausbildung der Kinder und Jugendlichen durch Lehrer der Kreismusikschule sowie der intensiven Betreuung durch Registerpaten. Der Musikverein Longkamp ist ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens in Longkamp und Kommen, was an diesem musikalischen Frühlingsabend gezeigt werden konnte. Dies unterstrich auch Manfred Andres aus Longkamp.
"Die Entwicklung des Longkamper Musikvereins ist seit Jahren unwahrscheinlich positiv. Man sieht und hört, dass der Nachwuchs kontinuierlich aufgebaut wird. Sie steigern sich von Jahr zu Jahr", sprach er dem Orchester ein dickes Lob aus. Bestätigt wurde dies durch die Worte des ehemaligen Ortsbürgermeisters Hans Herrmann: "In der Tat gibt es eine positive Entwicklung. Der MV hat einen guten Zulauf von Jugendlichen, die sich angesprochen fühlen und bereit sind, sich den Forderungen einer guten Musik zu stellen." Eingebunden ins Programm waren ebenfalls zwei Kindertrommelgruppen des Musikvereins, die unter der Leitung von Oliver Dippel aus Kinheim mit ihren Rhythmen ein afrikanisches Flair vermittelten und die Zuschauer zum Mitmachen animierten. Franz-Josef Schmitz vom Kreismusikverband, der die zahlreichen Ehrungen und Leistungsabzeichen überreichte (siehe Extra), war ebenfalls sehr zufrieden und sagte: "Ich kann dem Kreismusikverband überzeugt mitteilen, in Longkamp ist musikalisch alles in bester Ordnung."


EXTRA

Ehrungen D1: Peter Brucker junior, Laura-Marie Winkhaus, Isabell Herrmann, Franziska Weber, Jonas Weber, Jan Zimmer, Thomas Brucker.

Ehrungen D2: Thomas Brucker, Jan Zimmer, Jonas Weber, Stefan Schommer, Raphael Schommer.

Für ihre fünfjährige Mitgliedschaft im Musikverein wurden geehrt: Thomas Brucker, Peter Brucker junior, Sophie Hölzenbein und Marc Zimmer.

Für ihre 30-jährige Mitgliedschaft wurde Ines Nowrot geehrt.

 

Bericht aus dem Trierischen Volksfreund vom 02. April 2013